Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in ihren Browsereinstellungen ändern.
Akzeptieren

Lichtprojektionen in Berlin

Multiresistente Keime stoppen: Wir machen mit Lichtprojektionen auf das Problem aufmerksam.

Wer am 23.05 in den Berliner Szenevierteln Mitte, Kreuzberg und Friedrichshain unterwegs war, konnte ein Bild der besonderen Art beobachten; An verschiedenen Gebäudfassaden zeigten Projektionen in pinkem Licht die Gefahr des immer noch hohen Antbioitkaeinsatzes in der Tierhaltung auf.  Mit der Aktion wollten wir mitten im öffentlichem Raum auf die Entstehung multiresistenter Keime durch den Antibiotikaeinsatz in der Tierzucht aufmerksam machen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um der Entstehung und Verbreitung dieser Keime entgegen zu wirken, hat der Familienunternehmer Hans-Ewald Reinert unter https://www.openpetition.de/!KeimeStoppen eine Petition ins Leben gerufen, die sich direkt an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft richtet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Mit der Petition möchte ich die Verantwortlichen in der Politik daran erinnern, wie wichtig ein schnelles Handeln und die Umsetzung konkreter Maßnahmen sind, um den Antibiotika-Einsatz in der Nutztierhaltung schrittweise zu reduzieren. Die Deutsche Antibiotika Resistenz-Strategie (DART 2020) greift hier aus meiner Sicht viel zu kurz. Wir brauchen strengere Regularien und Kontrollen ebenso wie eine finanzielle Unterstützung der Landwirte, um das Problem anzugehen und die fortschreitende Ausbildung multiresistenter Keime einzudämmen“, so Hans-Ewald Reinert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie u.a. in der Dokumentation "Resistance Fighters" gezeigt wird, könnnen Antibiotikaresistenzen bei Bakterien bereits in naher Zukunft zu einem der größten Probleme weltweit werden. Bereits jetzt kann eine hohe Anzahl an Todesfällen weltweit auf die Ansteckung mit resistenten Keimen zurückgeführt werden kann. Wir denken daher, dass es jetzt notwendig ist, zu handeln und einen ersten Schritt zu gehen.