Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in ihren Browsereinstellungen ändern.
Akzeptieren

DIE INITIATIVE

Für eine Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in der Tierhaltung

Mit „Reinert HerzensSACHE“ – dem ersten Wurstsortiment aus 100 % antibiotikafreier Aufzucht – machen wir einen ersten Schritt, um den Antibiotikaverbrauch in der Nutztierhaltung zu reduzieren und der Entstehung von multiresistenten Keimen entgegenzuwirken.

 

Um den Antibiotika-Einsatz in den Ställen langfristig noch weiter zu senken, ist jedoch auch Ihre Initiative als Verbraucher gefragt. Sie haben die Wahl: antibiotikafreie Aufzucht oder antibiotikaresistente Keime? Beim Einkauf können Sie selbst entscheiden und damit Einfluss auf die Zukunft der Fleischproduktion nehmen.

Unsere Mission

Mit HerzensSACHE - Wurst aus 100% antibiotikafreier Aufzucht, wollen wir Verantwortung übernehmen und einen ersten Schritt in die Zukunft gehen. Durch HerzensSACHE möchten wir dazu beitragen, gemeinsam langfristig den Antibiotikaeinsatz in der Aufzucht von Tieren zu reduzieren. 

Wussten Sie schon?
  • Aktuell nehmen 40 erfahrene Landwirte aus Dänemark am HerzensSACHE-Programm teil.

  • Eine Aufzucht ohne Antibiotika ist nur durch jahrelange Forschung und Erfahrung möglich.

  • Im HerzensSACHE-Sortiment gibt es bereits sieben unterschiedliche Wurstsorten.

  • Intensive Betreuung und Fürsorge sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der antibiotikafreien Aufzucht.

  • Damit die Tiere gesund bleiben, ist hochwertiges, pflanzliches Futter besonders wichtig.

  • Antibiotikafreie Aufzucht funktioniert nur mir wesentlich höherem Personalaufwand im Vergleich zur konventionellen Aufzucht.

Das wollen wir erreichen

Den Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung langfristig reduzieren und der Entstehung von multiresistenten Keimen entgegenwirken.

Ein Umdenken ins Rollen bringen und die Grundlage für eine nachhaltigere Tieraufzucht schaffen.

Verbrauchern aufzeigen, dass sie mitbestimmen können, wie die Fleischproduktion in Zukunft aussehen soll.

Die Verantwortlichen in der Politik aufrütteln, damit endlich gehandelt wird, statt nur geredet.

Multiresistente Keime stoppen!

Stimmen auch Sie für eine Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in der Tieraufzucht.

Hans-Ewald Reinert, Initiator der Reinert HerzensSACHE:

Um den Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung langfristig zu reduzieren, muss auch die Politik aktiv werden. Aus meiner Sicht braucht es eine rechtliche Grundlage und auch finanzielle Hilfen der Regierung, die es den Landwirten leichter machen, eine nachhaltige Aufzucht in ihren Betrieben umzusetzen, sodass erst gar keine Antibiotika nötig sind. Aus diesem Grund habe ich eine Petition gestartet, die den Verantwortlichen ins Gedächtnis ruft, welche Relevanz das Thema hat und wie wichtig ein schnelles und vor allem konkretes Handeln ist.

Sie haben noch Fragen?
Schreiben Sie uns

Reinert HerzensSACHE

Als Familienunternehmen in der dritten Generation ist es uns eine echte Herzenssache, den ersten Schritt hin zu mehr Verantwortung in der Tierzucht zu gehen. Daher setzen wir uns mit HerzensSACHE für eine nachhaltige Veränderung beim Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung ein. Werden auch Sie Teil der HerzensSACHE Familie!